Kostengünstige zahngetragene Bohrschablonen für die tägliche Praxis

"Durch die unaufhaltsame Digitalisierung der Zahnmedizin unterliegt auch der Bereich der Implantologie/Implantatprothetik einem kontinuierlichen Wandel. Immer neue Möglichkeiten verbessern und vereinfachen die Implantatplanung, das implantologische Vorgehen und die abschließende ZE-Versorgung. Der Einsatz moderner Hilfsmittel führt sowohl für den Patienten als auch für den Behandler zu deutlich höherer Sicherheit und damit verbundenem Komfort in der Therapie. Der Patient profitiert vor allen Dingen durch einen kürzeren und weniger invasiven Eingriff, anatomische sowie forensische Gefahren werden soweit wie möglich reduziert beziehungsweise im Planungsvorfeld erkannt.

Trotz der wissenschaftlich nachgewiesenen signifikant höheren Genauigkeit von Bohrschablonen wird derzeit nur bei drei bis sieben Prozent aller Implantationen eine Bohrschablone verwendet."

Hier finden Sie den kompletten Erfahrungsbericht von Dr. Cornelia Bodenstein, Dr. Felix Bodenstein und Dr. Dan Lesche ->