Der besondere Service von MESANTIS ist die patientenindividuelle, indikationsbezogene Editierung der 3D-Daten in Form eines Image Reports im PDF-Format. Diese sind selbst auf älteren PCs schnell und kostenlos zu öffnen. Damit wird Ihnen als Überweiser eine zeitaufwändige Auseinandersetzung mit den bloßen DICOM-Daten und der Viewer-Software, und damit kostbare Arbeitszeit erspart.

Die Image Reports dienen nicht nur Ihnen als unverzichtbare Unterstützung bei der Behandlungsplanung, sondern auch den Patienten zur überzeugenden Veranschaulichung ihres Behandlungsverlaufs.

Die Reporterstellung liegt in den Händen zertifizierter dentalradiologisch-technischer Assistenten (DRTA), die in ihrer Aufstiegsfortbildung mindestens 600 Image Reports erstellt haben.

Im Folgenden finden Sie eine Reihe von klinischen Beispielen aus der täglichen Praxis. Wenn Sie besondere Fragestellungen und Wünschen haben, lassen Sie uns dies bitte wissen.

Implantat-Report

Der Implantat-Report stellt keine Implantatplanung dar, sondern lediglich die konzentrierte Information für den Überweiser, damit dieser keine unnötige Zeit für die Auswertung investieren muss und alles auf einem Blick zur Verfügung. Die DVT-Spezialisten von MESANTIS editieren für Sie 3D-Ansichten getrennt nach Quadranten, weiterhin Cross Sections für jedes einzelne Implantat mit Höhe und Breite des Alveolarfortsatzes incl. der Lage des N. alveolaris inferius sowie die zu erwartende Knochendichte in 1 mm Abstand zur Implantatoberfläche. Eine Übersichtsaufnahme ist natürlich auch dabei!

Weisheitszahn-Report

Bei verlagerten und impaktierten Weisheitszähnen erhalten Sie ebenfalls 3D-Ansichten mit Nervdarstellung aus drei Blickwinkeln. Zusätzlich erlauben die Cross Sections eine schnelle, exakte Lagebestimmung des N.alveolaris inferius in Relation zur Zahnwurzel. Auch hier ist eine Übersichtsdarstellung selbstverständlich.

Mesantis Report - Weisheit

Kiefergelenk-Report

Auch in der Kiefergelenkdiagnostik ist die dentale Volumentomographie in den letzten Jahren zum bildgebenden Verfahren der Wahl avanciert. MESANTIS versorgt seine Überweiser mit einer Kombination aus aussagekräftigen Sections in drei Ebenen und 3D-gerenderten Aufnahmen zum Ausschluss primärer Gelenkerkrankungen.

Kiefewrgelenk

Karies-Report

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die DVT-Scans bei MESANTIS mit einer geringeren effektiven Dosis einher gehen als ein Zahnfilmstatus, ist auch die Kariesdiagnostik eine klassische Indikation für die dentale Volumentomographie. Allerdings ist eine suffiziente Kariesdiagnostik nur an füllungsfreien Zähnen möglich!

 

Karies

OSAS-Report

Bei Verdacht auf ein obstruktives Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) erhalten Zahnärzte, Schlafmediziner, Pulmologen und HNO-Ärzte einen OSAS-Report mit zwei Low-Dose-Aufnahmen in der Medianebene. In dieser Ebene erfolgen vergleichende Messungen in habitueller Okklusion sowie in protrudierter Unterkieferposition. Zusätzlich wird mit einem standardisierten Vefahren das 3D-Volumen aus gerenderten Darstellungen berechnet.

Patientenorientierte KFO-Chirurgie-Planung

Selbst für komplexe kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Maßnahmen hat MESANTIS ein bahnbrechendes neues Konzept entwickelt. Im Rahmen der Diagnostik wird der gesamte Schädel digital dreidimensional aufgenommen. Die Zahnreihen werden ebenfalls hoch aufgelöst digitalisiert. Danach werden beide Datensätze zusammengefügt. 

Mit Hilfe einer speziellen Zusatzsoftware erfolgt dann die gesamt Operationsplanung in enger Abstimmung mit dem Chirurgen an High-Tech-Wokstations. Die für die Operation erforderlichen Positionierungshilfen (= Splints) werden dann über CAD/CAM hochgenau erstellt. Durch dieses Konzept kann die Operation gleich zu Beginn einer Kombinationsbehandlung stattfinden und die Behandlungszeit mit fester Zahnspange von 3 auf 1 Jahr reduziert werden.

Eckzahn-Report

Verlagerte Eckzähne stellen ebenfalls eine klassische rechtfertigende Indikation für eine dentale Volumentomographie dar. MESANTIS stellt mit dem Eckzahn-Report den Überweisern die drei wesentlichen Aspekte bei verlagerten Eckzähnen zur Verfügung. Neben den 3D-Renderings zur exakten Lagebestimmung des Eckzahnes erhalten Sie axiale Schichten zur Beurteilung von Wurzelresorptionen an benachbarten Zähnen und sagittale Schichten zur Beurteilung des vestibulären Knochenangebotes benachbarter Zähne.

Mesiodens-Report

Bei Verdacht auf einen oder mehrere Mesiodentes ist in den meisten Fällen eine exakte Lokalisationsbestimmung und Differentialdiagnostik nur mit einer dentalen Volumentomographie möglich. Neben der obligaten Übersichtsaufnahme erhalten die Überweiser eine 3D-gerenderte Darstellung der Dentition, die eine zweifelsfreie Diagnostik mit einem Blick erlaubt.

Parodontologie-Report

Ähnlich wie in der Kariesdiagnostik gilt auch für den Parodontologie-Report, dass die effektive Dosis für einen MESANTIS-DVT-Scan niedriger als die eines Zahnfilmstatus ist. Zudem sind deutlich genauere Befundungen von mehrwandigen Knochentaschen und Furkationsbeteiligungen möglich.

klassischer Kieferorthopädie-Report (Kfo-Report)

MESANTIS hat in den letzten Jahren eine systematisierte Auswertung zur kieferorthopädischen Behandlungsplanung entwickelt. Bei gegebener Indikation kann dieser KFO-Report jederzeit durch Auswertungen für verlagerte Weisheitszähne, überzählige Zähne, Mesiodentes und ggf. Implantatplanungen erweitert werden.

HNO-Report

Da nach §2c der Röntgenverordnung (RöV) muss bei gegebener Indikation eine Röntgenaufnahme mit niedrigster effektiver Dosis angefertigt werden muss. Daher können im HNO-Bereich eine Vielzahl von konventionellen Aufnahmen und die bisherigen Computertomographien sinnvoll durch DVTs ersetzt werden. Spezifische Reports erlauben den gleichen schnellen Überblick wie bei den früheren konventionellen Aufnahmen.

Hand-Report

Eine weitere sinnvolle Indikation stellt die 3D-Untersuchung der Hand sowie der Handwurzelknochen dar. Moderne Handchirurgen haben diese Diagnostik schon seit einigen Jahren für sich entdeckt. Die Kombination von 3D-Darstellung und minimaler Strahlenbelastung erfreut sich bei Handchirurgen in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit.